Mit mail-connect nutzen Sie einen offenen Standard und können auf unterschiedlichste Weise und mit einer Vielzahl von Programmen E-Mails versenden.

E-Mail Konto in einem E-Mail-Programm einrichten

In unserem Hilfe-Center erhalten Sie umfangreiche Anleitungen, die Ihnen auch mit Hilfe von Bildern erklären, wie Sie unter Windows, Mac OS X oder Linux unterschiedliche E-Mail-Programme einrichten:

Online-Anleitung: E-Mail Client-Programm einrichten

E-Mails über einen Server im Rechenzentrum versenden

Um E-Mails von Ihrem (Web-)Server aus zu versenden, bieten wir Ihnen drei Möglichkeiten. Sie können dabei innerhalb Ihrer Anwendung für jeden Einzelfall entscheiden, welche der nachfolgenden Varianten Sie nutzen möchten.

Auf diese Weise können Sie auch einfach alle Varianten beliebig kombinieren, z.B. für Newsletter den Versand über smtp-relay.mail-connect.net und für Bestellbestätigungen den Versand über mail-connect.

Ihr (Web-)Server versendet direkt

Vorteile
  • Sie können ohne Einschränkungen beliebig viele E-Mails versenden.
  • Beim Mailversand entstehen keine separaten Zusatzkosten.
Voraussetzungen und Hinweise
  • Ihre Server-Adresse ist verantwortlich für den Mail-Versand, was Ihre Administration und Pflege voraussetzt.
  • Falls Spam-Angriffe auf/über Ihren (Web-)Server erfolgreich verlaufen (z.B. Kontaktformular oder Blog-Kommentare), versendet Ihr Server unautorisiert oftmals viele Tausende von Spam-Mails.
  • E-Mails werden beim Empfänger möglicherweise leichter als Spam ausgefiltert.
  • Ihre Server-Adresse erhält möglicherweise keine oder eine schlechte Reputation (= guter Ruf).
So nutzen Sie den Dienst
Auf Ihrem Server mit web-connect Technologie ist bereits ein lokaler Mailserver (exim oder nullmaler) installiert, um Mails zu versenden. Als Serveradresse verwenden Sie localhost oder Sie versenden direkt über den sendmail-Pfad /usr/sbin/sendmail.

Versand über smtp-relay.mail-connect.net

Vorteile
  • Beim Mailversand entstehen keine separaten Zusatzkosten.
  • Der Mailversand ist sehr einfach auch ohne SMTP-Auth möglich, weil Ihr Server anhand seiner IP-Adresse freigeschaltet ist.
  • Wir übernehmen die Administration und Pflege für den Postausgangsserver.
  • Im Falle von Spam-Outbreaks von Ihrem Server sperren wir den Versand von E-Mails so früh wie möglich, um größere Schäden zu vermeiden (s. Spam-Outbreak Schutz).
  • Versand über Mailserver mit guter Reputation gewährleistet, dass Mails sehr wahrscheinlich nicht ausfiltert werden.
Voraussetzungen und Hinweise
  • Das Gesamtaufkommen Ihrer ausgehenden E-Mails (z.B. Newsletter) muss verwaltet und geplant werden.
  • Das Aufkommen Ihrer ausgehenden E-Mails ist auf 1.000 Mails pro Stunde und 5.000 Mails pro Tag beschränkt. Für den Versand größerer Mailmengen (z.B. Newsletter oder Mailinglisten) ist ein eigener Server oder ein zusätzliches Paket, z.B. mail-connect EMARKET erforderlich: https://www.mail-connect.net/emarket
  • E-Mails werden beim Empfänger möglicherweise mit Verzögerung empfangen, da einzelne E-Mails (z.B. Geschäftsmails) vor punktuell hohem Mailaufkommen (z.B. Newsletter) priorisiert werden.
  • Bei allgemeinen Spam-Outbreaks könnte die Zustellung um bis zu 24-48 Stunden verzögert werden.
  • Bei Spam-Outbreaks von Ihrem Server können im Rahmen von automatischen Filtern auch nicht Spam-E-Mails verloren gehen.
So nutzen Sie den Dienst
  • Tragen Sie unseren zentralen Postausgangsserver in Ihr Setup ein: smtp-relay.mail-connect.net
  • Eine SMTP-Authentifizierung ist nicht erforderlich, da diese über Ihre IP-Adresse automatisch erfolgt

Versand über mail-connect

Vorteile
  • Sofortige, priorisierte und zuverlässige Zustellung beim Empfänger-Mailserver über den selben Weg wie Ihre Geschäftsmails.
  • Echtzeit Spam-Outbreak Schutz und Kontrolle über ungewöhnliches Mail-Aufkommen (s. Spam-Outbreak Schutz).
  • Wir übernehmen die Administration und Pflege für den Postausgangsserver.
  • Im Falle von Spam-Outbreaks von Ihrem Server sperren wir den Versand von E-Mails so früh wie möglich, um größere Schäden zu vermeiden (s. Spam-Outbreak Schutz).
  • Selbst bei allgemeinen Spam-Outbreaks erfolgt die Zustellung "echter E-Mails" typischerweise innerhalb von ca. 4 Stunden.
  • Versand über Mailserver mit sehr guter Reputation gewährleistet, dass Mails mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausfiltert werden.
Voraussetzungen und Hinweise
So nutzen Sie den Dienst


Sonderfälle

Versand großer E-Mail Mengen

Wenn Sie an sehr viele Empfänger gleichzeitig eine E-Mail versenden, kommt es regelmäßig zu bestimmten technischen Problemen. Beispiele sind:

  • Der SMTP-Server wird als SPAM-Quelle missbraucht und führt zu globalen Einträgen auf Blacklisten. Das führt dazu dass gar keine Mail mehr versendet werden können bzw. alle Mails als Spam gefiltert werden.
  • Das plötzlich hohe Mailaufkommen führt zu unregelmäßiger Last (z.B. auch bei Google oder GMX), was zu Fehlern oder Verzögerungen bei der Auslieferung bzw. bei der Zustellung von E-Mails führt.
  • Die Protokollierung und Auswertung von LOG-Files wird technisch aufwendiger, da punktuell sehr viele Einträge gleichzeitig verarbeitet werden müssen. Dies führt zu Mehraufwand in der Wartung und der etwaigen Fehler-Analyse durch Administratoren.

Um o.g. Fehlerquellen zu minimieren, sind die Standard-Mailserver limitiert. Bei Überbeanspruchung (z.B. 100 und mehr Mails per Cc:/Bcc: oder mehrere große Mails mit mehreren MB Größe) wird der Versand abgebrochen und zurückgesetzt. Dadurch wird sichergestellt, dass reguläre Einzel-E-Mails im Geschäftsverkehr jederzeit mit hoher Geschwindigkeit ausgetauscht werden.

Zu diesem Zweck halten wir entsprechende Kapazitäten durch ständige Ressourcenplanung vor. Dabei stellen wir auch sicher, dass zentrale SPAM-/ Blacklist-Datenbanken nicht fälschlicherweise Ihren Mailserver aufnehmen. Dies überwachen wir in Echtzeit alle 5 Minuten.

Für den Versand größerer Mailmengen (z.B. Newsletter, Presseverteiler, Kundeninformationssysteme, Werbemaßnahmen oder Mailinglisten) ist ein eigener Server erforderlich. Hierfür bieten wir Ihnen ein zusätzliches Paket, das Sie mit der Lösung mail-connect EMARKET nutzen können: https://www.mail-connect.net/emarket

Für weitere Details nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Betrieb eines eigenen Mailservers

Wenn Sie intern einen eigenen Mailserver betreiben, kommt es in der Praxis häufig vor, dass Sie ausgehende Mails über unseren Postausgangsmailserver versenden wollen (Versand über Smarthost). Dieser Weg bietet sich an, um Spam-Filter-Probleme zu vermeiden und so zu gewährleisten, dass Ihre E-Mails sicher beim Empfänger ankommen. Unsere Mailserver werden stets so gepflegt und betrieben, dass keine versehentliche Spam-Outbreaks entstehen oder diese sofort gefiltert und behoben werden.

Spam-Outbreaks können die Folge von falschen oder fehlenden Sicherheitseinstellungen oder von versehentlichem Benutzer-Verhalten sein, z.B.

Solche Outbreaks führen zu Einträgen auf Blacklisten (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/DNS-based_Blackhole_List) und Ihre ausgehenden E-Mails werden massenhaft beim Empfänger als Spam erkannt und infolge dessen nicht mehr zugestellt bzw. heraus gefiltert.

Wenn Sie mail-connect zum Versand Ihrer E-Mails von einem internen Mailserver benutzen, beachten Sie bitte, dass all-connect generell keine automatisch generierten Bounce E-Mails (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Bounce_Message) transportiert und diese ablehnt. Bounce-Nachrichten Ihres internen Mailservers sollten nur innerhalb Ihres Unternehmens an interne Benutzer und nicht an möglicherweise fremde/ dritte Personen im Internet gesendet werden.

Wenn Sie mehr über die vielfältigen Fehler-Quellen und Missbrauchsmöglichkeiten erfahren möchten und weshalb Bounces abgelehnt werden, lesen Sie bitte den Artikel Backscatter Bounce-Nachrichten werden blockiert. Dort erfahren Sie mehr zur Problematik und finden auch für unterschiedliche Einzelfälle Lösungsmöglichkeiten.

Ansichten