Hintergrund & Relevanz

Sie haben mit dem all-connect Service-Team eine Sondervereinbarung getroffen, um einen eigenen Nameserver zu betreiben, auf dem Sie eine oder mehrere Domains selbst verwalten. Dieses Setup kann sowohl als "Hidden-Primary", als auch als "offizieller Secondary" geführt werden.

In jedem Fall ist es nötig, dass die all-connect Nameserver (Auth-DNS) dauerhaft einen vollen Zonen-Transfer der relevanten Zonen (Domains) von Ihrem Nameserver durchführen dürfen. Hierzu müssen Sie in Ihrer DNS Konfiguration entsprechende IP-Bereiche von all-connect erlauben.

Welche IP-Bereiche sind einzurichten? Bitte konfigurieren Sie folgende Netze, da sich im Management unserer Auth-Nameserver auch kurzfristig Änderungen ergeben können. Den stets wachsenden Anforderungen können wir so rasch und flexibel gerecht werden und die Erreichbarkeit Ihrer Zonen ist dauerhaft gewährleistet.

  • 80.254.130.0 - 80.254.130.63
CIDR Format: 80.254.130.0/26
Netmask Format: 80.254.130.0 255.255.255.192
Wildcard-Bit Format: 80.254.130.0 0.0.0.63
  • 80.254.140.0 - 80.254.140.31
CIDR Format: 80.254.140.0/27
Netmask Format: 80.254.140.0 255.255.255.224
Wildcard-Bit Format: 80.254.140.0 0.0.0.31
  • 87.106.33.195
CIDR Format: 87.106.33.195/32
Netmask Format: 87.106.33.195 255.255.255.255
Wildcard-Bit Format: 87.106.33.195 0.0.0.0

Haftungsausschluss

Beachten Sie, dass all-connect keine Gewährleistung für den Inhalt der Zonenkonfiguration übernimmt, da dieser als "slave"-Typ vom Kundennameserver übertragen und automatisch synchronisiert wird. Der Kundennameserver selbst arbeitet als "master"-Typ und ist die einzige Stelle, an der die Zonenkonfiguration (z.B. Subdomains, IP-Adressen, TTL, u.a.) vorgenommen werden kann.

Beachten Sie ferner, dass die all-connect Nameserver nur dann zuverlässig funktionieren können, wenn Sie die o.g. Liste vollständig für einen Zonen-Transfer erlauben. Andernfalls kann es zu Störungen kommen, für die keine Haftung übernommen werden kann.

Ansichten