Dieser Artikel beschreibt Funktionen, Implementierung und Anwendung des all-connect SDM System (Spam Detect and Mark System). Das all-connect SDM System ist ergänzend zum all-connect STR System ein zusätzlicher, äußerst wirkungsvoller Spam-Filter. Bei neuen E-Mail-V-Hosts (ab 09/2019) ist der Filter standardmäßig gesetzt. Andernfalls kann die Freischaltung für den Mailserver bei unserem Service Team beauftragt werden.

Funktion des SDM System

  1. SDM durchsucht alle eingehenden E-Mails für ein Postfach, wenn für den Mailserver und das jeweilige Postfach das SDM System aktiv ist.
  2. Die SDM Aktivierung erfolgt immer auch für alle Adressen der Alias-Domains (sofern vorhanden).
  3. Bei aktiviertem SDM System werden im E-Mail-Header die Felder X-Spam-Score, X-Spam-Score-Integer und X-Spam-Report ergänzt.
  4. Der Unterschied zwischen X-Spam-Score und X-Spam-Score-Integer ist lediglich der Multiplikator 10, um eine Zahl ohne Kommastelle zu erhalten. X-Spam-Score: 8.2 bedeutet z.B. X-Spam-Score-Integer: 82.
  5. In Abhängigkeit des Spam-Punktwertes (also in Abhängigkeit des Header-Feldes X-Spam-Score-Integer) können serverseitige Maßnahmen getroffen werden:
    1. Die Mail kann ab einem bestimmten Punktwert als Spamverdacht markiert werden: Das Header-Feld X-Spam-Flag: YES wird hinzugefügt.
    2. Die Mail kann ab einem bestimmten Punktwert direkt gelöscht werden.


SDM-System.PNG

Anwendung des SDM Systems

SDM System Punkte für Markierung

Ab diesem hier gesetzten Punktwert markiert das SDM System eingehende Mails als Spam.

Wir empfehlen, einen Punktwert von 3 oder höher, um versehentliches Markieren (und infolge dessen versehentliches Verschieben) zu vermeiden. Niedrigere Punktwerte führen ggf. dazu, dass echte 'Ham'-Mails fälschlicherweise als Spam markiert werden. Wenn Sie Ihren lokalen Spam-Ordner regelmäßig überprüfen, können Sie diesen Wert gefahrlos anpassen. Höhere Punktwerte führen zu einer weniger restriktiven Bewertung. Dabei kann es zu Spams in Ihrem Posteingang kommen, sofern verdächtige E-Mails nicht in die Quarantäne verschoben werden (s. auch 'Punktwert für Quarantäne'). Verwenden Sie diesen Punktwert für den Spamverdacht: Hierfür können Sie in Ihrem Mail-Programm (z.B. Outlook, Thunderbird, oder Apple Mail) eine Filter-Regel konfigurieren und im E-Mail-Header nach dem Feld X-Spam-Flag: YES suchen. Wird dieses Feld gefunden, können Sie z.B. Ihr Mail-Programm so konfigurieren, dass es die Mail in den Ordner "Spamverdacht" verschiebt.


SDM System Punkte für Quarantäne

Ab dem hier gesetzten Punktwert, stellt das SDM-System eingehende E-Mails unter Quarantäne.

Wir empfehlen diesen Punktewert auf 5 zu setzen: Niedrigere Punktwerte könnten sich in 'false positives' (= echte 'Harmlose'-E-Mails werden durch den Spam-Filter aussortiert) auswirken. Auf der anderen Seite werden mehr Newsletter-E-Mails aussortiert – falls Sie die meiste Zeit dieselben Kommunikationspartner haben, ist es das, was Sie testen sollten.
Höhere Punktwerte führen zu einer weniger restriktiven Bewertung (z.B. bei Newslettern oder automatisch generierten E-Mails). Für die meisten Fälle dürfte der Wert passen, da Spam-E-Mails häufig Punktwerte von 10 und höher erreichen. Sinnvoll für allgemeine Postfach-Adressen, wie z.B. info@.
Beachten Sie: Ein Punktwert von 0 bedeutet, dass E-Mails nie in die Quarantäne gefiltert werden. Sie können stattdessen einen Punktwert für Markierung setzen, um verdächtige Mails nur zu markieren und nie zu löschen.
Verwenden Sie diesen Punktwert, um Mails auf dem Server in die Quarantäne zu verschieben: Hierfür ist keine weitere Konfiguration in Ihrem Mail-Programm erforderlich. Mails werden serverseitig blockiert bzw. gefiltert. Falls Sie im Einzelfall Zugriff auf solche Mails benötigen, finden Sie diese Mails 30 Tage lang im Ordner "SPAMFILTER" in Ihrem Online-Postfach auf dem mail-connect Servern. Darauf greifen Sie am einfachsten per Webmail oder per IMAP zu - vgl. E-Mail Client-Programm einrichten.


Punktwerte von Markierung und Quarantäne auf 0
Wenn Sie beide Punktwerte (Markierung und Quarantäne) auf 0 setzen, wird das SDM System deaktiviert und die Standard-Punktwerte werden wieder hergestellt.
Ansichten